Stadt Graz  27.07.2017         Barrierefreie Version     Suche     Kontakt     Sitemap
Online Suche

 

Link zur Startseite - Home


Home





News





Bürgerinformationen





Referate





Links





Kontakt




Sie sind hier: Home » News


Waldbrand entpuppte sich als Wohnhausbrand

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (06. April 2017) wurde die Berufsfeuerwehr um 03.03 Uhr zu einem Waldbrand nach Graz St. Peter (Neue Welt Höhe) alarmiert. Ein Notrufer meldete einen nicht exakt definierbaren Waldbrand und dass dieser bereits auf ein Wohnhaus überzugreifen droht.

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr wurde diese durch einen Bewohner des bereits vom Brand betroffenen Holzblockhauses empfangen und eingewiesen. Die Person konnte sofort Entwarnung geben, dass sich keine weiteren Personen mehr in dem Holzblockhaus befinden. Lediglich dessen Hund ergriff aufgrund der Flammen, die Flucht ins Freie, und war somit vorrübergehend entlaufen. Umgehend wurden zwei C-Rohre unter schweren Atemschutz im Bereich der Brandausbruchstelle sowie auf das Dach vorgetragen.

Der Brand konnte schlussendlich durch die Öffnung der Dachhaut und der Vornahme von insgesamt 3 C-Rohren und 4 Atemschutztrupps gelöscht werden. Der toxische Brandrauch wurde durch Einsatz eines Hochleistungslüfters aus dem Holzblockhaus entfernt.

Glücklicherweise wurde bei diesem Brand niemand verletzt. Auch der vom Brand geflüchtete Hund kehrte nach einiger Zeit wieder zu seinem Besitzer unverletzt zurück.

Der durch den Brand entstandene Schaden lässt sich derzeit nicht genau beziffern, wird jedoch auf über 100.000 € geschätzt. Ein Nutzungsverbot an den Hausbewohner musste ausgesprochen werden. Die Brandursache ist noch Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen. Die Berufsfeuerwehr Graz stand unter der Einsatzleitung von Gernot Eisenberger mit sechs Fahrzeugen und 25 Mann mehrere Stunden im Einsatz.

Einsatzleiter Gernot Eisenberger: „Der Hausbewohner hatte großes Glück, diesen Brand unverletzt überlebt zu haben, da er nur durch die Brandgeräusche munter geworden war. Die Berufsfeuerwehr empfiehlt unbedingt Heimrauchmelder zu installieren."



Bildvergrößerung



Bildvergrößerung



Bildvergrößerung



Bildvergrößerung



Bildvergrößerung



Bildvergrößerung





Schriftgröße: AAA
Seite zurückSeite druckenE-Mail an Autor


Themen:



Rating erlauben




System: ico»enterprise.cms
© Stadt Graz - Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr