Stadt Graz  19.08.2017         Barrierefreie Version     Suche     Kontakt     Sitemap
Online Suche

 

Link zur Startseite - Home


Home





Es brennt!





Wohnungsbrand





Christbaum





Abbrennen





Autobrand





Bienen, Wespen





Grillen





Rauchwarnmelder




Sie sind hier: Home » Bürgerinformationen » Heiße Tipps


Es brennt


- HEIZEN

- HAUSARBEIT

- ELEKTROGERÄTE

- RAUCHMELDER






Jährlich kommt es in Österreich zu rund 7.500 Wohnungsbränden. Etwa 30 Menschen verlieren dabei ihr Leben; es entstehen Sachschäden in der Höhe von jährlich über € 65.405.550




Die Hitzeentwicklung von Wärmegeräten wie Öfen, Radiatoren und Heizlüfter wird leicht unterschätzt und führt jährlich zu etwa 3.400 Wohnungsbränden in Österreich.
Legen Sie keine Kleidungsstücke (zum Trocknen) auf Wärmegeräte. Besondere Vorsicht bei Heizlüftern, da es durch das Verdecken der Lüftungsschlitze zum Wärmestau kommen kann!





Achten Sie darauf, daß elektrische Heizgeräte nicht in der Nähe von brennbaren Materialien wie z.B. Vorhängen stehen.
Öfen und Rauchrohre aus Metall müssen von brennbaren Materialien mindestens einen halben Meter entfernt sein (Abstand bei geschlossenen Kachelöfen: 25 cm, Abstand bei offenen Kaminen: mindestens 1m).
Öfen nicht mit brennbaren Flüssigkeiten anzünden (Explosionsgefahr)





Überhitztes Öl unbeaufsichtigte oder defekte elektrische Geräte, brennende bzw. schlecht ausgedämpfte Zigaretten und noch nicht erkaltete Asche aus dem Ofen können Ihr gemütliches Zuhause rasch in ein Flammenmeer verwandeln. Etwa 1.700 Wohnungsbrände werden jährlich durch offenes Feuer, weitere 700 durch elektrischen Strom ausgelöst.





Feuer kennt kein Mitleid.



Lassen Sie erhitztes Fett am Herd nie unbeauflichtigt. Besondere Vorsicht bei der Verwendurg von altem Öl da es sich leicht entzündet Sollte das Öl Feuer fangen, ersticken Sie es mit einer Löschdecke oder mit einem Deckel.

Stecken Sie Elektrogeräte immer aus, wenn Sie sie nicht benützen (Bügeleisen).

 






Keinesfalls mit Wasser löschen!



Lassen Sie defekte elektrische Geräte, Stecker und Schalter sofort vom Fachmann reparieren. Bei einem Kurzschluß entstehen Funken und Wärme, die zu Bränden führen.

Achten Sie darauf, daß Ihr Fernsehgerät mindestens fünf Zentimeter rundum freisteht, sodaß die Warme, die das Gerät produziert, ungehindert abziehen kann.

Leeren Sie Aschenbecher nie in den Papierkorb oder Abfallkübel.

Rauchen Sie nicht im Bett.

Entsorgen Sie die Asche aus dem Ofen immer erst am nächsten Tag. Dann ist gewährleistet, daß die Asche nicht mehr genug Wärme in sich trägt, um Abfälle im Mülleimer zu entzünden.

Lassen Sie brennende Kerzen und Petroleumlampen nie unbeaufsichtigt und stellen Sie sie niemals in die Nähe von brennbaren Materialien. Verwenden Sie nichtbrennbare, hitzefeste Unterlagen.

Streichhölzer und Feuerzeuge immer für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Lesen Sie vor, der Verwendung von Putzmitteln, Holzpflegemitteln und ähnlichen Flüssigkeiten die Gebrauchsanweisung durch und achten Sie auf Hinweise zur Brandgefahr.











Schriftgröße: AAA
Seite zurückSeite druckenE-Mail an Autor


System: ico»enterprise.cms
© Stadt Graz - Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr