• Seite vorlesen

24 Stunden Dienstbetrieb

Die Einsatzoffiziere und Mannschaft der Feuerwehr der Stadt Graz versehen ihren Dienst als 24 stündigen Wechseldienst.

Es werden 2 Dienstgruppen  (A-und B-Gruppe) unterschieden.

Dienstbeginn ist um 07:30 Uhr, Dienstende um 07:30 Uhr des darauffolgenden Tages. Die aus dem Dienst gehende Gruppe hat anschließend 24 Stunden frei.

Exemplarischer Ablauf eines Schichtdiensttages:

Um 07:30 Uhr beginnt der Dienst mit einer Standes- und Gerätekontrolle, darunter versteht man, dass die Vollzähligkeit der anwesenden Dienstmannschaft und von dieser dann die Fahrzeuge und Gerätschaften auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit überprüft werden. Eine tägliche Funkprobe schließt diesen Übernahmevorgang ab.
Um 08:00 Uhr erfolgt die Übungs- und Arbeitseinteilung und danach wird der tägliche Übungs- , Arbeits- bzw. Unterrichtsdienst durchgeführt.
Maßgeblich für die Einteilung eines Bediensteten zum Arbeitsdienst in den jeweiligen Werkstätten (KFZ-Werkstätte, Atemschutzfachwerkstätte, ...)  ist dessen Berufsausbildung bzw.  besondere Fähigkeit.
Um 18:00 Uhr endet der Arbeitsdienst und es beginnt der Bereitschaftsdienst.

Eine Alarmierung hat oberste Priorität für jeden Bediensteten, ganz gleich ob er sich im Arbeits-, Übungs- oder Bereitschaftsdienst befindet.

Für die Verpflegung und Verköstigung wird eine betriebseigene Küche und Kantine betrieben.

Dienstbetrieb © BF Graz
© BF Graz

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).