• Seite vorlesen

Jahreswechsel 2018/2019 – Einsatzbilanz Silvester

01.01.2019
 © BF
© BF
 © BF
© BF
BF © BF
BF© BF

galt es für die Einsatzkräfte

der Berufsfeuerwehr der Stadt Graz vermehrt Einsätze abzuwickeln, welche auf den unsachgemäßen

Umgang mit Feuerwerkskörpern in Verbindung mit der derzeit vorherrschenden Trockenheit zurückzuführen waren.

Bereits nachmittags und am frühen Abend des Silvestertages wurden die ersten Kleinbrände gemeldet, Bäume,

Sträucher und Mülltonnen standen in Flammen.

Um 22:14 Uhr wurde dann Großalarm gegeben, ein Anrufer meldete einen Waldbrand an der Kanzel im

Bereich des Klettergarten Weinzödl.

Sieben Fahrzeuge mit 32 Einsatzkräften wurden an den Einsatzort alarmiert. Auch wenn das Brandereignis

bereits auf der Anfahrt deutlich zu lokalisieren war, gestaltete sich die Erreichbarkeit des Einsatzortes als

herausfordernd. Einsatzkräfte mussten zur Brandstelle abgeseilt werden um einen Löschangriff

vorzunehmen. Die ca. 40m² des brennenden Waldbodens wurden mit 2 C-Rohren gelöscht, die folgenden

Kontroll- und Sicherungsmaßnahmen dauerten bis kurz vor Mitternacht an.

3 Brandeinätze waren nach Mitternacht zu bewältigen. Im Bezirk Lend waren eine Hecke und ein

Müllcontainer in Brand geraten, in der Reininghausstraße stand ein Baustellenanhänger im Vollbrand.

Sämtliche Brände konnten unter Vornahme eines „C-Rohres" gelöscht werden.

Neben den genannten Einsätzen galt es noch zusätzliche Einsätze, wie technische Hilfeleistungen,

Brandmeldealarme und Tiereinsätze abzuwickeln, gesamt musste die Berufsfeuerwehr in den vergangenen

24 Stunden zu 19 Einsätzen ausrücken.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).