• Seite vorlesen

Zimmerbrand Ulmgasse

01.08.2019
BF Graz © BF Graz
© BF Graz
BF Graz © BF Graz
© BF Graz

Am 30. Juli 2019 wurde die Grazer Berufsfeuerwehr kurz vor 15 Uhr nachmittags zu einem Zimmerbrand in die Ulmgasse alarmiert. Mehrere Bewohner eines Mehrparteienhauses meldeten einen Brand in einer Wohnung im letzten der 7 Geschoße.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte warteten bereits mehrere Bewohner vor dem Objekt und wiesen die Feuerwehr ein.

Seitens der Berufsfeuerwehr wurde sofort eine Löschleitung aufgebaut und ein C-Rohr unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Wohnung vorgenommen. Parallel zum Löschangriff wurde das Stiegenhaus mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gehalten, sodass keine anderen Anwohner in Gefahr waren und die Fluchtwege rauchfrei waren.

Auf dem Weg über das Stiegenhaus konnte auch der Mieter der Wohnung aufgefunden werden, der sich noch aus der brennenden Wohnung retten konnte. Er wurde bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes versorgt und anschließend mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der Brandintensität entstand in der Wohnung ein erheblicher Schaden und sie ist derzeit unbewohnbar.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt bei einem Elektrogerät vermutet. Die Ermittlungen der Polizei sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

Die Berufsfeuerwehr stand unter der Einsatzleitung von Bereitschaftsoffizier Ing. Philipp Goldner mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).