• Seite vorlesen

Wohnungsbrand in Graz mit hohem Sachschaden

12.07.2020
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz
BF © BF-graz
BF© BF-graz
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz
BF © BF-Graz
BF© BF-Graz

Wohnungsbrand in Graz mit hohem Sachschaden, eine verletzte Person

Zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand kam es heute (12.07.2020) Nachmittag in der Grazer Payer-Weyprecht-Straße (Bezirk Gries). Beim Eintreffen der Grazer Berufsfeuerwehr stand die Wohnung im 2. OG eines Mehrparteienhauses in Vollbrand, das Feuer breitete sich bereits auf Teile des Dachstuhls aus. Personen, die sich beim Brandausbruch in der Wohnung befunden haben, konnten sich nach ersten erfolglosen Löschversuchen noch rechtzeitig ins Freie retten. Eine Person wurde mit Verbrennungen am Rücken vom ÖRK in das Krankenhaus eingeliefert. Sehr intensiv gestalteten sich die Nachlöscharbeiten, da die Dachhaut zum Löschen der großflächigen Glutnester unter Verwendung von zwei Hubrettungsgeräten geöffnet werden musste.

Einsatzleiter Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat: „Der ausgedehnte Brand wurde mit 3 C-Rohren unter schwerem Atemschutz bekämpft, durch den raschen Feuerwehreinsatz konnte ein Brandübergriff auf das gesamte Gebäude verhindert werden."

Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt, der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 500.000,-

Die Grazer Berufsfeuerwehr stand mit 32 Mann und 7 Fahrzeugen 4 Stunden im Einsatz.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).