• Seite vorlesen

+++ Kampf gegen Waldbrände: Berufsfeuerwehr Graz Teil des EU-Projekts DRYADS +++

21.03.2022
BF Graz
© BF Graz

Ein wirksameres, nachhaltigeres und modernes Brand- und Waldmanagement zu schaffen ist das Ziel des groß angelegten EU-Green-Deal- Projekts DRYADS - und das mit Hilfe der neuesten Technologien und dem intensiven Austausch der 46 Partner aus 13 europäischen Ländern und Taiwan.

Entstehen soll eine ganzheitliche Feuermanagement-Plattform, die alle drei Phasen des Brandmanagements unter einem Dach vereint: Brandverhütung und -vorsorge, Erkennung und Reaktion, Restaurierung und Anpassung. Die interaktive Plattform schlägt beispielsweise Materiallösungen für den passiven Brandschutz von Gebäuden und kritischen Infrastrukturen vor und integriert Technologien wie die von unbemannten Luftfahrzeugsystemen (UAV und UAS) als Unterstützung bei der Bekämpfung und das Managen von Waldbränden.

Für die Implementierung von DRYADS werden über 26 verschiedene Technologien optimiert, entwickelt und validiert. Die zu erwarteten Ergebnisse sind unter anderem eine Minimierung der erheblichen Auswirkungen durch extreme Brände und die Stärkung der Bekämpfung von Waldbränden durch realistische Szenarien, die in den Trainingsprogrammen des Projekts erforscht und verbessert werden.

„Die Berufsfeuerwehr Graz steht mit jahrzehntelanger Erfahrung als fachliches Bindeglied zwischen Behörden-Wissenschaft und Ersthelfern auf nationaler und internationaler Ebene zur Verfügung. Außerdem beteiligen wir uns an der Entwicklungs- und Implementierungsphase, wobei der Schwerpunkt auf der Benutzerfreundlichkeit für die Ersthelfer liegen wird. Noch dazu werden wir als Berater und Testpartner bei der realistischen Validierung für ein modernes Brand- und Waldmanagement unseren Beitrag leisten", so Branddirektor Stellvertreter Ing. Heimo Krajnz.

Manfred Eber, zuständiger Stadtrat für die Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr: "Durch den Klimawandel werden Waldbrände zu einer immer größeren Bedrohung. Es ist sehr erfreulich, dass die Grazer Feuerwehr Teil dieses EU-Projektes ist."

Weitere Infos sind hier zu finden.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).